Erläuterung

Woruber geht es auf der Seite.

Diese Website enthält Berichte über Bootstouren in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland sowie über Wartungsarbeiten an ihrem Boot. Veröffentlichungen über die Crew oder das Boot in den Medien oder im Internet. Auch der Hintergrund des Bootes (Marke Damenvlet), der Werft (Gebr. Damen) und des Designers (Henk Tingen).

Das Familienunternehmen Gebr. Damen in Hardinxveld-Giessendam wurde 1927 von den Brüdern Damen gegründet. Sie begannen mit dem Bau von Booten auf dem Fluss. Später war der Rijkswaterstaat ein wichtiger Kunde. Andere Kunden waren damals Baggerbetriebe. Die Baggerbetriebe übernahmen große Arbeiten im Ausland, und das gesamte Hilfsmaterial, wie z. B. die Boote, wurde sofort gekauft. Daher war eine schnelle Lieferzeit erforderlich, und die Gebrüder Damen lieferten auch Boote aus zweiter Hand.

Henk Tingen ist ein Yachtdesigner und verstarb 1998. Er arbeitete bis 1979 in Amsterdam und bei De Bilt. Um 1935 war er Hauskonstrukteur bei der Huisman-Werft in Ronduite und in den 1950er und 1970er Jahren bei Gebr. Cook in Vinkeveen. Cook in Vinkeveen. Henk Tingen war auch als Yachtmakler tätig und verkaufte von 1947 bis etwa 1965 viele Segelschiffe nach Amerika.
In den 1960er Jahren wurden auf verschiedenen Werften schlanke Rundkielboote nach einem Entwurf von Henk Tingen gebaut.

Weitere Informationen und Hintergrundinformationen finden Sie auf dieser Website https://www.damenvlet.nl/amisia/bouwwerf und https://www.damenvlet.nl/amisia/ontwerper